Unfallrekonstruktion in 3D
Untersuchung eines Tatorts

In nur wenigen Minuten liefert der Z+F Laserscanner genaue Messdaten von Tat-, Unfall- und Ereignisorten, sowohl in der freien Natur, als auch in Innenräumen. Diese Daten dienen den Sachbearbeitern zur schnellen Ermittlungsunterstützung, um den jeweils vermessenen Ort "messtechnisch einzufrieren" und zu dokumentieren. Diese Auswertungen sind gerichtlich anerkannt.

Unfallvermessung

Die 3D Laserscanner von Z+F ermöglichen eine genaue dreidimensionale Erfassung des Unfallraumes mit allen Details wie z. B. Deformationen an Fahrzeugen oder Bremsspuren. Dadurch können die Fragen nach den möglichen Ursachen und den Abläufen von
Unfällen leichter analysiert und beantwortet werden.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Fallstudie "Unfallvermessung".


Tatortvermessung

Die vollständige Spurensicherung an Ereignisorten und die Geometrieerfassung vor Ort sind von großer Bedeutung. Bei dem Einsatz eines IMAGER® wird ein Tatort in der Regel von verschiedenen Standpunkten erfasst, die durch Verknüpfen jedem Betrachter einen Eindruck der gesamten Lage vor Ort geben. Der IMAGER® ist so flexibel einsetzbar, dass er sogar in
engsten Räumen (z. B. unter einem Stuhl) einwandfrei arbeitet. Noch am Ereignisort können 3D-Pläne, Grundrisse, Horizontal- und Vertikalschnitte oder einfach nur Ansichten der Punktwolken erstellt werden.

News

Produktberatung auf der INTERGEO® digital 2020

07.10.20

Vom 13.10. bis 15.10.2020

INTERGEO® digital 2020 - Wir sind dabei -

05.10.20

Vom 13.10. bis 15.10.2020

Absage - INTERGEO® 2020 –

20.07.20

Vom 13.10. bis 15.10.2020 in Berlin ist abgesagt

Aktuelle Informationen zur Pandemie

23.03.20

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus, werden wir unseren Betrieb ab Montag, 23. März 2020 bis auf...